Supervision | LEHRMUSIKTHERAPIE

Supervision

Supervision bietet Raum für die Weiterentwicklung fachlicher Kompetenz.
Durch Perspektiven- und Positionswechsel, Verstehen von Symbolik und Übertragungs- und Gegenübertragungsphänomenen wird ein erweitertes Verständnis für die eigene Arbeit mit ihren besonderen Herausforderungen vermittelt und erfahrbar gemacht.
Supervision dient nicht nur der Qualitätssicherung der Arbeit und der Erhöhung der Arbeitszufriedenheit, sondern auch der persönlichen Weiterentwicklung im beruflichen Kontext.

Zielgruppen:
Fall-und prozessbegleitende Supervision für praktizierende oder in Ausbildung befindliche Musiktherapeuten/ Kunsttherapeuten, die in verschiedenen Institutionen oder selbständig tätig sind.

Lehrmusiktherapie

Lehrtherapie ist ein Kernbaustein psychotherapeutischer Ausbildungen und dient der Bearbeitung der eigenen biographischen Lebenserfahrung.
Sie hat zum Ziel, über eine vertiefte Selbsterfahrung und Reflexion die persönliche Weiterentwicklung zu ermöglichen und trägt dazu bei, Verstrickungen mit Patienten zu erkennen und aufzulösen.
In der Lehrtherapie von Musiktherapiestudenten wird auch die Wirkungsweise des Behandlungsmediums Musik an sich selbst erlebt.
Lehrmusiktherapie wird für Studenten verschiedener Ausbildungsinstitute angeboten.
Das therapeutische Setting (Stundenzahl, Dauer, Kosten) wird individuell zwischen Student/in und Lehrtherapeutin besprochen.
Die Lehrmusiktherapie wird von Rose Strunk-Otto, anerkannte Lehrmusiktherapeutin der DMtG durchgeführt.